Zum Hauptinhalt springen

Nationalbank erhöht Liquidität auf dem Geldmarkt erneut signifikant Euro und Dollar reagieren mit deutlichen Wertverlusten

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) weitet die Massnahmen gegen den starken Franken noch einmal aus.

Sie hat beschlossen, die Liquidität auf dem Schweizer-Franken-Geldmarkt nochmals signifikant zu erhöhen. Dies soll über eine Erhöhung der Giroguthaben der Banken bei der SNB von 120 Milliarden Fr. auf 200 Milliarden Fr. erreicht werden, wie die Notenbank am Mittwoch mitteilte. Dazu will sie SNB Bills zurückkaufen und Devisen-Swaps einsetzen. Die SNB bekräftigte in der Mitteilung zudem ihre Ankündigung, bei Bedarf weitere Massnahmen gegen die Frankenstärke zu ergreifen. Am Devisenmarkt reagierte der Euro mit starken Wertverlusten gegenüber dem Franken. Innerhalb von wenigen Minuten sank der Wechselkurs von über 1,15 auf 1,1234. Der Dollar-Kurs sank von über 80 Rappen bis auf 78,25 Rappen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch