Zum Hauptinhalt springen

Mikron steigert Umsatz deutlich

Der Bieler Maschinenhersteller Mikron hat im vergangenen Geschäftsjahr mit 210,9 Millionen

Franken 16 Prozent mehr Umsatz erzielt. Damit habe man das angestrebte deutliche Wachstum erreicht, schreibt Mikron in einer Mitteilung vom Freitag. Trotz Unsicherheiten und Turbulenzen an den Finanzmärkten hielt sich die Nachfrage in den meisten Absatzmärkten auf gutem Niveau, heisst es weiter. Der Bestellungseingang von 225,0 Millionen Franken lag 2 Prozent über dem Vorjahr. Der Auftragsbestand liegt bei 95,9 Mio Franken. Das entspricht einem Plus von 14 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2010. Dank dem Umsatzwachstum und der Produktivitätssteigerung habe Mikron das Betriebsergebnis auf über 7 Millionen Franken verbessert. Im Vorjahr betrug der Betriebsgewinn 0,5 Millionen Franken. Im Geschäftssegment «Machining» konnte Mikron den Umsatz von 123,3 Millionen Franken um 19 Prozent steigern. Der Bestellungseingang lag derweil bei 148,3 Millionen Franken, ein Plus von 22 Prozent. Der Bereich «Automation» hingegen habe besonders unter der Währungsentwicklung gelitten, was sich in einem um 23 Prozent tieferen Bestellungseingang widerspiegelt. Der Umsatz in diesem Geschäftssegment lag aber mit 88,1 Millionen Franken trotzdem 10 Prozent über dem Vorjahr. Die Mikron Gruppe, die vor allem die Automobilindustrie sowie die Pharma- und Medizinalindustrie beliefert, wird gemäss Mitteilung die detaillierten Zahlen am 12. März veröffentlichen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch