Zum Hauptinhalt springen

Microsoft verklagt Motorola wegen Software-Patenten

Seattle Microsoft hat Motorola wegen der angeblichen Verletzung von Patentrechten verklagt.

Der weltgrösste Softwareproduzent wirft dem US-Handyhersteller vor, in seinen Smartphones gegen neun Microsoft-Patente zu verstossen. Die Motorola-Geräte laufen mit der Google-Software Android. Microsoft stellt basierend auf Windows seine eigene Software für Handys her. Bei dem Patentstreit geht es etwa um Software zum Synchronisieren von E-Mail-Konten, Kalendern und Kontakten. Eine Motorola-Sprecherin erklärte, ihr Unternehmen werde sich den Vorwürfen energisch widersetzen. Es ist nicht der erste Patenstreit im Smartphone-Markt. Nokia hat Apple verklagt und Apple wiederum den Handyhersteller HTC Corp.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch