Zum Hauptinhalt springen

Mein Chef will mir das Essen vom Lohn abziehen: Darf er das?

Die Antwort auf eine Leserfrage zum Arbeitsrecht.

Nicht erlaubt: Mitarbeitenden eine Zwangsabgabe für Essen aufhalsen. Bild: Keystone
Nicht erlaubt: Mitarbeitenden eine Zwangsabgabe für Essen aufhalsen. Bild: Keystone

Ich arbeite in der Küche eines grossen Restaurants. Bis vor kurzem konnten wir zusammen mit den geleisteten Stunden angeben, ob wir uns vor Ort verpflegt hatten. Die eingenommenen Mahlzeiten wurden jeweils mit dem Lohn verrechnet. Ich esse allerdings selten dort, meist nehme ich etwas von zu Hause mit. Nun hat der Arbeitgeber angekündigt, künftig allen Angestellten einen fixen Betrag für das Essen vom Lohn abzuziehen, egal, ob man sich tatsächlich vor Ort verpflegt oder nicht. Damit sind viele von uns nicht einverstanden. Als wir nachfragten, hiess es, der Abzug sei nötig, weil man nicht kontrollieren könne, ob alle angeben würden, wenn sie im Haus essen. Wir wüssten gern, ob solche Abzüge überhaupt legal sind und wie wir uns dagegen wehren können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.