Mehr Beratung, weniger Filialen

Was macht man als Chef der Bank mit dem dichtesten Filialnetz der Schweiz in Zeiten der Digitalisierung? Zu dieser Frage referierte Raiffeisen-Chef Patrik Gisel.

Patrik Gisel, Chef der Raiffeisen Bank, führt das dichteste Filialnetz in der Schweiz.

Patrik Gisel, Chef der Raiffeisen Bank, führt das dichteste Filialnetz in der Schweiz. Bild: Jean-Christophe Bott/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In der Schweiz, so Gisel, sei jede dritte Bankfiliale eine Raiffeisen-Bank. Fast 1000 Niederlassungen betreiben die rund 250 Genossenschaften landauf, landab. Und auch wenn Gisel sagte, die Digitalisierung habe im Bankgeschäft noch nicht zugeschlagen, ist ihm doch bewusst, dass die neuen Technologien das Banking grundlegend verändern werden. Die klassische Filiale verliert an Wichtigkeit. Gisel sagte dazu: «In Zukunft wird niemand mehr eine Bank aufsuchen, um eine Transaktion vorzunehmen.» Trotzdem bekannte sich der Bankenchef zur physischen Präsenz in den Regionen: «Raiffeisen kann es nicht geben ohne diese lokale Verankerung.» Gleichzeitig machte Gisel kein Geheimnis daraus, dass die Raiffeisen-Gruppe momentan daran arbeitet, in der digitalen Welt mehr Nähe zum Kunden zu erreichen. «Das ist unsere Herausforderung.»

Dass sich die Produkte verschiedener Banken immer stärker gleichen, bezeichnete er als weitere Herausforderung. Die immer strengere Regulierung habe den Geldhäusern den Spielraum genommen, sich voneinander abzugrenzen. Die Beratung werde deshalb immer wichtiger. Im Hypothekargeschäft wolle die Raiffeisen-Gruppe deshalb nicht mehr nur Bank sein, sondern auch Immobilienverwalter, Makler und Versicherungsagent. (Der Bund)

Erstellt: 14.09.2017, 06:41 Uhr

Artikel zum Thema

Raiffeisen mietet Berner Ladenlokal für Lobbying

Wo bisher Schuhe verkauft wurden, will nun Raiffeisen «die politische Landschaft mitgestalten». Mehr...

Gürbetaler Bank macht, was Raiffeisen nicht darf

Bei der Spar + Leihkasse Gürbetal gibt es jene Hypotheken, die die Finma der Raiffeisen ausgeredet hat. Mehr...

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Zum Runden Leder Ehre, wem Ehre gebührt

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Montag bis Samstag die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt kostenlos abonnieren!

Die Welt in Bildern

Schwindelerregender Gänsemarsch: Eine Seilschaft klettert einer Felswand im ostchinesischen Qingyao-Gebirge entlang. (23. September 2017)
Mehr...