Zum Hauptinhalt springen

LVMH mit deutlichem Umsatzanstieg trotz unsicherer Wirtschaftslage

Paris Der weltgrösste Luxusgüterkonzern LVMH trotzt mit ungebrochenem Wachstum der globalen Wirtschaftsschwäche.

Für das dritte Quartal wies der französische Hersteller von Louis-Vuitton- Taschen, Mumm-Champagner und Hennessy-Cognac am Dienstag einen Umsatzanstieg um 15 Prozent auf gut 6 Milliarden Euro aus. Anzeichen für einen Abschwung im Geschäft mit Luxusgütern seien nicht in Sicht, erklärte LVMH am Dienstag. Das dritte Quartal habe gezeigt, dass sich der Trend, der sich seit Jahresbeginn abzeichne, fortsetze. Das Unternehmen profitierte aber nicht nur von der ungebrochenen Nachfrage nach Luxusgütern, sondern auch von der Übernahme des italienischen Schmuckherstellers Bulgari. Im Dreivierteljahr belief sich das Umsatzplus von LVMH auf 76 Prozent, auf vergleichbarer Basis betrug es 26 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch