Zum Hauptinhalt springen

Tiefere Mieten, noch hitzigerer Markt

Die neue Negativzinspolitik der Nationalbank hat Auswirkungen auf den Immobilienmarkt: Für Mieter bringt sie Vorteile. Investitionen in Renditeliegenschaften werden noch attraktiver.

Mieter dürften bald davon profitieren, dass die Hypotheken noch billiger werden: Die Baustelle des Glattpark in Opfikon ZH. (11. April 2014)
Mieter dürften bald davon profitieren, dass die Hypotheken noch billiger werden: Die Baustelle des Glattpark in Opfikon ZH. (11. April 2014)
Gaetan Bally, Keystone

Die SNB hat ein neues Instrument eingeführt: Negativzinsen. Künftig kostet es etwas, wenn Geschäftsbanken gewisse Gelder bei der Nationalbank parkieren. Bislang war das Lagern überschüssiger Mittel gratis oder hat sogar einen positiven Zins abgeworfen. Dass SNB-Präsident Thomas Jordan bei der Ankündigung von einer «normalen Zinssenkung» sprach und damit den sogenannten Dreimonats-Libor meinte, der auch die Basis zahlreicher Hypotheken bildet, lässt bereits erahnen: Die Massnahme bleibt nicht ohne Folgen für den Immobilienmarkt. Fachleute heben mehrere Effekte hervor:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.