Zum Hauptinhalt springen

Ratingagenturen bestätigen Spitzenbonität für Euro-Rettungsfonds

Standard & Poor's, Moody's und Fitch stehen hinter dem Euro-Rettungsfonds (EFSF). Die drei grossen US-Ratingagenturen bewerten den Rettungsschirm weiterhin mit der bestmöglichen Note.

Die Agenturen hätten ihre Bewertung mit AAA bestätigt, teilte der Fonds heute in einer Erklärung mit. Demnach berücksichtigt die Bestätigung die am 18. Oktober in Kraft getretene Erhöhung der EFSF-Ausleihkapazität auf 440 Milliarden Euro, die von Garantien in Höhe von 780 Milliarden Euro flankiert wird.

Erst am Donnerstag war bei einem Gipfel der Staats- und Regierungschefs der Eurozone in Brüssel beschlossen worden, die Schlagkraft des Eurorettungsfonds auf eine Billion Euro zu erhöhen. Investoren sollen dabei mit Hilfe eines sogenannten Hebels dazu ermuntert werden, Staatsanleihen von Euroländern zu kaufen, die seitens des Fonds teilweise gegen Verluste abgesichert werden.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch