Zum Hauptinhalt springen

Mit China können wir es aufnehmen

In den Sechzigerjahren hatten wir Angst vor Amerika, später vor Japan. Jetzt ängstigt uns China. Zu Unrecht, lehrt die Geschichte.

China ist in rasendem Tempo zur führenden Industrienation aufgestiegen, deren Fabriken alle Welt mit Gütern des täglichen Bedarfs versorgen. Wie ein Magnet zieht es die Herstellung immer hochwertigerer Produkte an. Längst hat die Verlagerung auch die Forschung erfasst; die meisten Schweizer Industriekonzerne haben in China ein oder gar mehrere Forschungszentren aufgebaut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.