Zum Hauptinhalt springen

Lichtblick für den US-Arbeitsmarkt

In den USA zeichnet sich eine leichte Entspannung auf dem Arbeitsmarkt ab. Die Arbeitslosenanträge sind auf dem niedrigstem Stand seit 2008.

Hoffnungsvolles Warten: Auf einer Arbeitsmesse in San Diego.
Hoffnungsvolles Warten: Auf einer Arbeitsmesse in San Diego.
Keystone

In der vergangenen Woche sind weniger Arbeitnehmer entlassen worden, was den Vierwochendurchschnitt auf den niedrigsten Stand seit Juli 2008 sinken liess. Wie das Arbeitsministerium in Washington am Donnerstag mitteilte, ging die Zahl der Entlassungen in der vergangenen Woche um 22'000 auf saisonbereinigte 391'000 zurück.

Es war der dritte Rückgang in den vergangenen vier Wochen. Der Vierwochendurchschnitt ging auf 402'000 zurück. Weniger als 425'000 Arbeitslosenanträge signalisieren ein moderates Stellenwachstum. Um die Arbeitslosigkeit in den USA deutlich zu verringern, müsste die Zahl aber dauerhaft auf 375'000 sinken. Während der Rezession lag sie bei 651'000.

(dapd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch