Zum Hauptinhalt springen

«Im nächsten Jahr geht es wieder aufwärts»

Swisscom, Lonza, UBS, Electrolux: Die Nachrichten über Personalkürzungen häufen sich. Der stellvertretende Chefökonom der BAK Basel sagt, ob der Schweiz eine Entlassungswelle bevorsteht.

Die Schweizer Uhrenindustrie konnte trotz Eurokrise neue Mitarbeiter einstellen. Arbeiterin beim Montieren einer Rolex im Werk in Biel.
Die Schweizer Uhrenindustrie konnte trotz Eurokrise neue Mitarbeiter einstellen. Arbeiterin beim Montieren einer Rolex im Werk in Biel.
Keystone

In den letzten Tagen haben gleich mehrere Unternehmen grössere Entlassungen angekündigt. Ist die Eurokrise jetzt in der Schweiz angekommen?

Der Arbeitsmarkt reagiert auf Konjunkturabschwächungen immer mit Verspätung. Seit der zweiten Hälfte des letzten Jahres läuft die Wirtschaft in der Schweiz nicht mehr so gut – im zweiten Quartal des laufenden Jahres stagniert die Wirtschaft, und auch für das dritte Quartal 2012 rechnen wir mit einem Nullwachstum. Dies wirkt sich jetzt mit Verzögerung auf den Arbeitsmarkt aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.