Zum Hauptinhalt springen

Fisch ist so teuer wie noch nie

Auf den Weltmärkten werden derzeit Rekordpreise für Fisch bezahlt. Was dahinter steckt, wie Coop und Migros darauf reagieren – und bei welchen Arten sich die Preise jüngst verdoppelt haben.

Ein delikates Produkt, das aber zunehmend teurer wird: Fischauslage bei einem Schweizer Grossverteiler. (3. April 2013)
Ein delikates Produkt, das aber zunehmend teurer wird: Fischauslage bei einem Schweizer Grossverteiler. (3. April 2013)
Christian Beutler, Keystone
Silbergrau der Fisch, im roten Bereich der Preis: Wildlachs aus Kanada.
Silbergrau der Fisch, im roten Bereich der Preis: Wildlachs aus Kanada.
Reuters
In der Schweiz sehr gefragt: Lachs aus Wildfang in Alaska.
In der Schweiz sehr gefragt: Lachs aus Wildfang in Alaska.
Keystone
1 / 4

«Bei einzelnen Seafood-Produkten aus Asien haben wir innerhalb von rund fünf Jahren eine Verdoppelung des Preises erlebt», sagt Chefeinkäufer Theodor Pulver von der Coop-Tochter Bell. Noch heftiger ist der Aufschlag bei Tintenfisch aus Asien. «Hier hatten wir einen 100-prozentigen Anstieg in zwei Jahren.» So kostet Tintenfisch für den Importeur nicht mehr 4 Dollar, sondern 8 Dollar pro Kilogramm. «Die Tendenz bei den Fischpreisen geht stetig nach oben», sagt auch Fisch-Importeur Jacques Eng von der Einkaufsgenossenschaft Casic in Basel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.