Zum Hauptinhalt springen

Erholung mit Risiken

Die Prognosen für die Schweizer Wirtschaft im kommenden Jahr haben sich verbessert. Weltweit bremst vor allem die hohe Verschuldung das Wachstum.

Der Konsum bleibt eine Stütze für die Wirtschaft: Mitarbeiterinnen packen in einem Spielwarengeschäft Geschenke ein. Foto: Walter Bieri (Keystone)
Der Konsum bleibt eine Stütze für die Wirtschaft: Mitarbeiterinnen packen in einem Spielwarengeschäft Geschenke ein. Foto: Walter Bieri (Keystone)

Im zweiten Jahr nach der Aufhebung de Euro-Franken-Untergrenze soll es mit der Schweizer Wirtschaft aufwärts­gehen. So zumindest verheissen es die Prognosen der Konjunkturforschungs­institute und der Banken. Während die Schätzungen für das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für das ausgehende Jahr im Maximum bei 1 Prozent und im Minimum bei 0,6 Prozent liegen, bewegen sie sich im neuen Jahr zwischen 1,1 und 1,5 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.