Zum Hauptinhalt springen

Diese Stellen kommen nicht wieder

Das grosse Arbeitswunder in der Hightech-Industrie blieb aus. Donald Trump will die verlorenen Jobs zurück in die USA holen. Er wird seine Wähler aber wohl enttäuschen müssen.

Flexible Fertigungskette: Eine Mitarbeiterin in einem Apple-Betrieb im chinesischen Shenzhen. Foto: Thomas Lee (Bloomberg)
Flexible Fertigungskette: Eine Mitarbeiterin in einem Apple-Betrieb im chinesischen Shenzhen. Foto: Thomas Lee (Bloomberg)

Kurz nach dem Wahltag rief Donald Trump Tim Cook an. «Tim, sagte ich, für mich wäre es ein echter Erfolg, wenn ich Apple dazu bewegen könnte, einen oder viele grosse Produktionsbetriebe in den USA zu bauen, statt in China oder Vietnam zu fertigen.» Was der Apple-Chef antwortete, ist nicht bekannt, da die Firma nichts zum vertraulichen Gespräch sagen wollte, doch Trump zeigte sich zuversichtlich. Seine Forderung werde erfüllt werden, behauptete er später bei einem Treffen mit der Redaktion der «New York Times». Schliesslich könnten Konzerne wie Apple seinen Steuerplänen – insbesondere der vorgesehenen Teilamnestie für die Rückführung der Auslandgewinne in Milliardenhöhe – nicht widerstehen. Somit werde er persönlich dafür sorgen, «Millionen gut bezahlter Jobs» in den USA zu schaffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.