Zum Hauptinhalt springen

Die Selbstüberschätzung der Ökonomen

Keine Berufsgruppe übt einen grösseren Einfluss auf die Politik und die Gesellschaft aus als die Wirtschaftswissenschaftler. Eine soziologische Studie zeigt, dass diese sich selbst ebenfalls an der Spitze sehen.

Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph E. Stiglitz zählt zu den Superstars des Fachs. Aber nicht nur als Theoretiker hatte er bisher Einfluss. Er war Chefökonom der Weltbank und der US-Regierung unter Bill Clinton.
Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph E. Stiglitz zählt zu den Superstars des Fachs. Aber nicht nur als Theoretiker hatte er bisher Einfluss. Er war Chefökonom der Weltbank und der US-Regierung unter Bill Clinton.
Peter Klaunzer, Keystone
Die täglichen Kommentare auf dem Blog des Ökonomen bei der «New York Times» liest ein Millionenpublikum. Auch er ist Nobelpreisträger. Bekannt ist er vor allem als scharfer Kritiker der Republikaner. Daher mag überraschen, dass er ausgerechnet für die Administration von Ronald Reagan als Ökonom für die US-Regierung tätig war.
Die täglichen Kommentare auf dem Blog des Ökonomen bei der «New York Times» liest ein Millionenpublikum. Auch er ist Nobelpreisträger. Bekannt ist er vor allem als scharfer Kritiker der Republikaner. Daher mag überraschen, dass er ausgerechnet für die Administration von Ronald Reagan als Ökonom für die US-Regierung tätig war.
Peter Schneider, Keystone
Bekannt ist Gregory Mankiw vor allem für seine Lehrbücher. Doch auch er hatte bereits grossen politischen Einfluss – etwa als Chefökonom der Regierung unter George W. Bush. Mankiw ist so etwas wie der konservative Gegenpart zu Paul Krugman.
Bekannt ist Gregory Mankiw vor allem für seine Lehrbücher. Doch auch er hatte bereits grossen politischen Einfluss – etwa als Chefökonom der Regierung unter George W. Bush. Mankiw ist so etwas wie der konservative Gegenpart zu Paul Krugman.
Harvard University
1 / 7

Ökonomen sind die modernen Hohepriester. Fast zu jeder politischen und gesellschaftlichen Entwicklung oder Entscheidung ist ihr Urteil gefragt. Davon hängt dann oft ab, was als richtig gilt und was als falsch. Ihre bekanntesten Köpfe dominieren Schlagzeilen, Bestsellerlisten und bei Auftritten werden sie wie Rockstars gefeiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.