Zum Hauptinhalt springen

Die Banken im «Nebel des Krieges»

Stehen wir vor einer neuen Rezession oder einem Boom? Sind die Banken nun gesund oder nicht? Selten war die Lage so verworren und die Experten so uneinig wie heute.

Verzicht auf härtere Regeln für die Banken wegen neuen Rezessionsängsten: Mervyn King, Chef der englischen Zentralbank, (links) und der Krisenprophet und Ökonom Nouriel Roubini (rechts).
Verzicht auf härtere Regeln für die Banken wegen neuen Rezessionsängsten: Mervyn King, Chef der englischen Zentralbank, (links) und der Krisenprophet und Ökonom Nouriel Roubini (rechts).
Reuters

Als die UBS ihr unerwartet gutes Quartalsergebnis bekannt gab, legte der Kurs ihrer Aktien um mehr als zehn Prozent zu. Aber nicht nur bei der UBS herrschte Champagner-Stimmung: Gleichzeitig wurden Details des sogenannten Basel-III-Abkommens bekannt, die die Vorschriften für Eigenkapital und Liquidität regeln: Auch hier ein grosses Aufatmen bei den Investoren. Die neuen Bestimmungen werden milder ausfallen als erwartet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.