Zum Hauptinhalt springen

China plant 45 neue Flughäfen

Die Volksrepublik China investiert im grossen Stil in den Ausbau des Luftverkehrs. Rentieren werden die neuen Flughäfen kaum. Hinter dem Projekt steckt eine andere Absicht.

Dürfte einer der wenigen rentierenden Flughäfen in China sein: Der Shanghai Airport.
Dürfte einer der wenigen rentierenden Flughäfen in China sein: Der Shanghai Airport.
Keystone

China will angesichts eines Reisebooms in der Volksrepublik binnen fünf Jahren mindestens 45 neue Flughäfen bauen. Rund 1,5 Billionen Yuan (166 Milliarden Euro) sollen in den Ausbau von Flugreisen investiert werden, wie der Leiter der Behörde für Zivilluftfahrt, Li Jiaxiang, am Donnerstag mitteilte.

Im vergangenen Jahr haben etwa 130 der derzeit 175 Flughäfen in China Verlust gemacht. Um das Wirtschaftswachstum zu fördern, würden sie aber weiter vom Staat unterstützt, erklärte Li. Es habe sich gezeigt, dass mit der Eröffnung von Airports in ländlichen Gebieten dort das Einkommen steige, weil beispielsweise Obst und Gemüse in grössere Städte geliefert werden könne.

Wo die neu geplanten Flughäfen entstehen sollen, sagte Li nicht.

(dapd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch