Zum Hauptinhalt springen

Amerikanische Staatsschulden: 13'050'826'000'000 Dollar

Die Staatsverschuldung in den USA hat ein Rekordhoch erreicht – auch im Quervergleich zur Euro-Zone.

Staatsschulden steigen stetig: Ein Händler im Mai in New York.
Staatsschulden steigen stetig: Ein Händler im Mai in New York.

Die Staatsverschuldung der USA hat zum ersten Mal 13 Billionen Dollar überschritten, wie die Internetseite des Finanzministeriums am Mittwoch mitteilte. Am 1. Juni betrug die Staatsschuld demnach 13'050'826'000'000 Dollar.

Das sind rund 88 Prozent des Bruttoinlandprodukts der grössten Volkswirtschaft der Welt. Dieser Wert liegt unter jenem von Griechenland und Italien aber über dem Durchschnittswert der Euro-Zone.

Auf der Webseite des Ministeriums findet sich eine Schuldenuhr, die die Zahl anzeigt. Der Internationale Währungsfonds (IWF) geht davon aus, dass die US-Staatsschuld im Laufe des Jahres 92,6 Prozent des Bruttoinlandprodukts (BIP) erreicht.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch