Zum Hauptinhalt springen

Ikea veröffentlicht erstmals seine Geschäftszahlen

Stockholm Der schwedische Möbelgigant Ikea hat zum ersten Mal in seiner Unternehmensgeschichte einen Geschäftsbericht veröffentlicht.

Im Geschäftsjahr 2008/2009 verdiente der Konzern 2,5 Mrd. Euro, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Das war demnach ein Plus von elf Prozent im Vergleich zum vorherigen Geschäftsjahr. Der Umsatz sei zwischen September 2008 und August 2009 lediglich um 1,4 Prozent auf 21,8 Mrd. Euro gestiegen, was Ikea mit der Wirtschaftskrise begründete. Für das gerade abgelaufene Geschäftsjahr 2009/2010 machte Ikea bislang nur wenige Angaben. Demnach stieg der Umsatz in dem Zeitraum um 7,7 Prozent. Die übrigen Geschäftszahlen für 2010 will Ikea jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen. Der Möbelkonzern hatte im Dezember 2009 beschlossen, künftig jährlich einen Geschäftsbericht zu veröffentliche. Ikea-Chef Mikael Ohlsson begründete den Wandel zu mehr Transparenz am Freitag mit einem «wachsenden Interesse der Mitarbeiter, Lieferanten und Anteilseigner», mehr über die einzelnen Bereiche von Ikea zu erfahren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch