Zum Hauptinhalt springen

HTC wirft Apple Patentverletzung vor

Wilmington Apple ist von dem taiwanischen Smartphone- Hersteller HTC im Streit um Patente verklagt worden.

HTC wirft Apple vor, mit seinen Produkten drei Patente verletzt zu haben und fordert Schadensersatz sowie ein Nutzungsverbot der genannten Technik. Betroffen sind demnach unter anderem das iPhone und das iPad. Die Klage wurde am Montag bei einem Bezirksgericht im US-Staat Delaware eingereicht, wo Apple das taiwanische Unternehmen vor einem Jahr selbst vor Gericht gebracht hatte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch