Zum Hauptinhalt springen

Helvetia steigert Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr

Der Versicherer Helvetia konnte im ersten Halbjahr sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn zulegen.

Die Erträge summierten sich auf 4,64 Milliarden Fr. und lagen damit 8,1 Prozent über dem Vorjahresergebnis. Der Reingewinn stieg um 8,7 Prozent auf 170,4 Millionen Franken. Am stärksten stieg der Ertrag des Schweizer Geschäfts, wie Helvetia am Donnerstag mitteilte. Weil der Umsatz auf dem Heimmarkt über 60 Prozent am gesamten Geschäftsvolumen ausmacht, hielten sich die Auswirkungen des starken Frankens in Grenzen. Zudem sei es dem Unternehmen gelungen, sich durch eine umsichtige Anlagetaktik vor Wechselkursverlusten und wesentlichen Wertberichtigungen zu schützen, hiess es in der Mitteilung weiter. Unter den einzelnen Sparten generierte der Bereich Nicht-Leben mit 2,89 Milliarden Fr. erneut den höchsten Ertrag und legte zudem am stärksten zu. Als einziger Geschäftszweig büsste das Rückversicherungsgeschäft an Umsatz ein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch