Zum Hauptinhalt springen

Wem die EU-Staaten Geld schulden

Europas Schuldenberg wächst seit der Finanzkrise munter weiter. Wer sind eigentlich die Gläubiger?

EU-Wirtschafts- und Währungskommissar Pierre Moscovici (links) unterhält sich mit dem portugiesischen Finanzminister und Präsidenten der Euro-Gruppe Mario Centeno (rechts). (25. Mai 2018)
EU-Wirtschafts- und Währungskommissar Pierre Moscovici (links) unterhält sich mit dem portugiesischen Finanzminister und Präsidenten der Euro-Gruppe Mario Centeno (rechts). (25. Mai 2018)
Stephanie Lecoq, Keystone

Italiens schwelende Regierungskrise ist offen ausgebrochen. Nachdem der Staatspräsident einen erklärten Eurogegner nicht als Wirtschaftsminister akzeptierte und daraufhin die beiden populistischen Koalitionspartner in spe von einer Regierung nichts mehr wissen wollen, sind Neuwahlen der einzige Ausweg. Anders als beim Urnengang im März wird es im anstehenden Wahlkampf vor allem um eine Frage gehen: Soll Italien aus der Eurowährungsunion aussteigen oder nicht?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.