Zum Hauptinhalt springen

Polizei warnt vor gefälschten 50er-Noten

Kiosk-Mitarbeiter haben in Chur zwei gefälschte 50er-Nötli entdeckt. Die Kantonspolizei Graubünden mahnt zur Vorsicht und erklärt, woran man Fälschungen erkennt.

Leicht zu fälschen? Die neuen 50er-Nötli. (12. April 2016)
Leicht zu fälschen? Die neuen 50er-Nötli. (12. April 2016)
Keystone

«Achtung – Gefälschte 50er Noten im Umlauf», lautet der Facebook-Post der Kantonspolizei Graubünden.

In Chur seien zwei Meldungen über gefälschte Noten eingegangen. Kiosk-Mitarbeiter hätten diese entdeckt. Die Polizei warnt deshalb: «Bitte Vorsicht beim Entgegennehmen von 50er Noten!» Doch woran erkennt man ein gefälschtes Nötli? «Das Papier der gefälschten Noten ist glänzend und sie sind auf beiden Seiten gleich bedruckt», erklärt die Kantonspolizei.

Sie bittet die Bevölkerung, der Polizei verdächtige Feststellungen zu melden.

Bildstrecke – die Schweiz zahlt mit dem neuen 50er:

Seit April 2016 im Umlauf: 50er-Noten-Bezug an einem Bancomaten. (12. April 2016)
Seit April 2016 im Umlauf: 50er-Noten-Bezug an einem Bancomaten. (12. April 2016)
Ennio Leanza, Keystone
Sie wollten die Ersten sein, die am 12. April den neuen Schein in den Händen halten: Matthias Schuler und Peter Lampart stehen beim Zürcher Schalter der SNB an. (12. April 2016)
Sie wollten die Ersten sein, die am 12. April den neuen Schein in den Händen halten: Matthias Schuler und Peter Lampart stehen beim Zürcher Schalter der SNB an. (12. April 2016)
Jan Derrer
Obwohl der Zürcher Grafiker Manuel Krebs den Designwettbewerb gewonnen hatte, wurde die Zweitplatzierte Manuela Pfrunder mit der Gestaltung der neuen Noten beauftragt.
Obwohl der Zürcher Grafiker Manuel Krebs den Designwettbewerb gewonnen hatte, wurde die Zweitplatzierte Manuela Pfrunder mit der Gestaltung der neuen Noten beauftragt.
Monika Flueckiger, Keystone
1 / 35

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch