Zum Hauptinhalt springen

Die Bundesrätin, die das Bankgeheimnis abschafft

Sie ging ins Amt mit vielen Vorschusslorbeeren – doch heute herrscht Katerstimmung: Eveline Widmer-Schlumpf wird von allen Seiten hart kritisiert.

Das Abkommen mit Grossbritannien sollte ein Triumph werden: Eveline Widmer-Schlumpf (BDP).
Das Abkommen mit Grossbritannien sollte ein Triumph werden: Eveline Widmer-Schlumpf (BDP).
Keystone

Seit drei Jahren ist klar, dass das Bankgeheimnis fallen wird. Nachdem die USA im Fall UBS dermassen viele Gesetzesverstösse fanden, dass die Schweiz nachgeben musste und Namen von Steuerhinterziehern lieferte, ging es nur noch darum, wie der Bankenplatz die unerwünscht gewordenen Altlasten los wird. Vor einem Jahr hat Eveline Widmer-Schlumpf das strategisch wichtige Finanzdepartement für sich erobert. Damit wurde sie zu der Bundesrätin, die das Bankgeheimnis abschaffen muss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.