Zum Hauptinhalt springen

BEKB-Gewinn sinkt wegen Kosten für Zinsabsicherung

Die Berner Kantonalbank operiert wegen der Eurokrise vorsichtiger.

Die BEKB operiert vorsichtiger wegen der Eurokrise.
Die BEKB operiert vorsichtiger wegen der Eurokrise.

Vor einer Woche warnte die Valiant, die Zinsen seien heute viel zu tief und sie könnten plötzlich rasch ansteigen. Nun doppelt die Berner Kantonalbank (BEKB) nach: Sie habe sich im ersten Halbjahr verstärkt gegen steigende Zinsen abgesichert. Diese Absicherung habe sie 25 Millionen Franken gekostet, weil die Zinsen weiter gesunken statt gestiegen seien, teilte sie gestern mit. Im ersten Halbjahr 2011 hatte sie dagegen mit der Zinsabsicherung noch 6 Millionen Franken verdient, weil die Entwicklung damals anders verlaufen war. Die Zinsabsicherung geschieht mit Vereinbarungen, sogenannten Swaps, welche die Banken unter sich abschliessen und für welche sie sich Zinsen bezahlen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.