Zum Hauptinhalt springen

Frankreich halbiert Wachstumsprognose für 2012

Paris Die französische Regierung hat ihre Wachstumsprognose für dieses Jahr halbiert.

Angesichts der europaweiten Abkühlung der Konjunktur werde Frankreichs Wirtschaft 2012 wohl nur um 0,5 Prozent statt der bisher erwarteten 1,0 Prozent wachsen, erklärte Ministerpräsident Francois Fillon am Montag. Auf die Haushaltsentwicklung werde sich dies mit fünf Milliarden Euro niederschlagen. Weitere Sparschritte seien deshalb aber nicht erforderlich, betonte Fillon. Er sei zuversichtlich, dass die Konjunktur zur Jahresmitte wieder anspringen werde. «Die Eurozone, und Frankreich im Besonderen, sollte vor dem Ende des Halbjahres wieder wachsen.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch