Zum Hauptinhalt springen

Fluggesellschaft Mexicana stellt Insolvenzantrag

Mexiko-Stadt Die hoch verschuldete mexikanische Fluggesellschaft Mexicana de Aviacion hat am Dienstag Insolvenzantrag gestellt.

Damit wird es ihr nach mexikanischem Recht ermöglicht, ihre Finanzen in geordneter Form zu restrukturieren. Zuvor waren Verhandlungen über Einsparungen bei Gehältern der Piloten und des Bordpersonals gescheitert. Wie das Unternehmen am Dienstag in Mexiko-Stadt weiter mitteilte, setzt die Gesellschaft ihre Flüge fast in vollem Umfang fort. Mexicana sei insbesondere durch zu hohe Gehälter für Piloten und Crews in finanzielle Schieflage geraten, hiess es in der Erklärung weiter. Die Gehälter lägen im Schnitt knapp 50 Prozent über denen der US-Fluggesellschaften.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch