Zum Hauptinhalt springen

Fast die Hälfte der Schweizer Firmen zahlen ihre Rechnungen zu spät

In der Schweiz werden 42 Prozent aller Rechnungen zwischen Geschäftskunden zu spät bezahlt.

Der Verzug beträgt dabei im Durchschnitt 10,3 Tage. Die schlechteste Zahlungsmoral haben Unternehmer im Tessin. Dort wurden im vergangenen Jahr 67 Prozent der Rechnungen zu spät und mit einem Rückstand von durchschnittlich 14 Tagen bezahlt. Dies teilte am Donnerstag der Wirtschaftsauskunftsdienst Dun & Bradstreet (D&B) mit, der 20 Millionen Rechnungen ausgewertet hat. Die besten Zahler der Schweiz sind demnach Unternehmen aus dem Kanton Appenzell-Innerrhoden, wo die Rechnungen durchschnittlich 0,1 Tage vor Zahlungsfrist beglichen wurden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch