Zum Hauptinhalt springen

Ethos will Spitze von LafargeHolcim die Entlastung verweigern

Der Stimmrechtsberater empfiehlt, die Aktionäre sollen an der kommenden GV mehrere wichtige Anträge ablehnen – vom Vergütungsbericht über drei Verwaltungsräte bis zur Decharge.

LafargeHolcim-Präsident Wolfgang Reitzle kam der Entmachtung mit seinem inszenierten Abgang zuvor. Foto: Fabrice Coffrini (AFP)
LafargeHolcim-Präsident Wolfgang Reitzle kam der Entmachtung mit seinem inszenierten Abgang zuvor. Foto: Fabrice Coffrini (AFP)

Der Applaus dürfte bestenfalls höflich sein, wenn Wolfgang Reitzle am nächsten Donnerstag an der Generalversammlung von LafargeHolcim seine Abschiedsvorstellung gibt. Die Öffentlichkeit reagierte ungehalten, als im Februar bekannt wurde, dass Reitzle sein Amt als Präsident des Verwaltungsrats im Zementkonzern nach zwei Jahren an der Spitze schon wieder aufgibt – um stattdessen Präsident des deutschen Industriegase-Konzerns Linde zu werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.