Zum Hauptinhalt springen

Energieriese GDF Suez übernimmt britischen Konkurrenten

Paris/London Der französische Energiekonzern GDF Suez übernimmt den britischen Konkurrenten International Power.

Die beiden Konzerne gründen nach Angaben von Dienstag ein neues Unternehmen, in dem International Power aufgeht. Zudem bringt GDF Suez seine aussereuropäischen Aktivitäten im Nahen Osten, Lateinamerika und Asien ein. An diesem Unternehmen werden die Franzosen 70 Prozent halten. Die International-Power- Aktionäre erhalten im Gegenzug 92 Pence je Aktie. Damit klappt der Zusammenschluss im zweiten Anlauf. Beide Unternehmen hatten im Januar ihre Gespräche zunächst für gescheitert erklärt. Im Juli wurde dann bekannt, dass sie die Verhandlungen erneut aufgenommen hatten. International Power ist weltweit an mehr als 50 Kraftwerken beteiligt. GDF Suez ist nach Eon der umsatzstärkste Energieversorger Europas. Der Konzern war 2008 aus der Fusion des Gasversorgers Gaz de France und des Mischkonzerns Suez entstanden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch