Zum Hauptinhalt springen

Endress Hauser beteiligt sich an Biotechfirma Finesse Solutions

Die in der Mess- und Automatisierungstechnik tätige Endress Hauser-Gruppe mit Sitz in Basel beteiligt sich an Finesse Solutions.

Das US-amerikanische Unternehmen stellt Sensoren sowie Hard- und Software für biotechnologische Prozesse her. Mit der Beteiligung und der so untermauerten strategischen Partnerschaft beabsichtigt Endress Hauser, die Position in der Biotechnologie zu stärken. Biotechnologische Verfahren würden eine immer bedeutendere Rolle spielen, nicht nur im eigentlichen Biotechbereich, sondern auch in anderen Branchen wie etwa der chemischen Industrie, hiess es am Mittwoch in der Mitteilung von Endress Hauser. Wie hoch die Beteiligung an Finesse Solutions ist und wie viel diese gekostet hat, gab Endress Hauser nicht bekannt. Abgekauft wurde die Beteiligung dem bisherigen Mehrheitsaktionär Skymoon Ventures, der seine Beteiligung halbiert hat. Die rund 50 Mitarbeiter des Unternehmens behalten ihre Beteiligung. Endress Hauser hat 2010 mit seinen über 8500 Mitarbeitern einen Nettoumsatz von 1,3 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch