Zum Hauptinhalt springen

Die Postfinance kommt im US-Steuerstreit glimpflich davon

Die Staatsbank muss dem US-Justizministerium eine Busse von 2 Millionen Dollar überweisen. Für Schwarzgeld aus den USA war sie ein unbedeutender Hafen.

Busse für die Postfinance: Die gelbe Bank muss den USA 2 Millionen Dollar abliefern.
Busse für die Postfinance: Die gelbe Bank muss den USA 2 Millionen Dollar abliefern.
zvg

Dass die Postfinance ein Spezialfall ist, wurde auch den US-Behörden klar. Das geht aus dem Dokument hervor, mit welchem die Postfinance das US-Steuerprogramm beendet. Postfinance-Verwaltungsratspräsident Rolf Watter und Postfinance-Chef Hansruedi Köng setzten ihre Unterschriften am Mittwoch unter das Dokument, die Vertreter des US-Justizdepartements signierten es am Donnerstag. Somit muss sich auch die Postfinance keine Sorgen über eine Anklage durch die US-Behörden machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.