ABO+

Die Migros schaut beim Stehlen zu

Eine junge Frau schmuggelt in Bern regelmässig Lebensmittel an Self-Checkout-Kassen vorbei – dann schlägt die Polizei zu. Die Migros setzt künftig auf mehr Überwachung.
An den Self-Checkout-Kassen soll es laut der Migros nicht mehr Diebstähle geben als sonst. (Symbolbild)

An den Self-Checkout-Kassen soll es laut der Migros nicht mehr Diebstähle geben als sonst. (Symbolbild)

(Bild: Keystone)

Der Anruf kommt Mitte November von einer unbekannten Nummer. Ein Mann mit tiefer Stimme spricht auf die Combox: «Da ist die Kantonspolizei Bern. Bitte zurückrufen.»

Die 16-jährige Anna M.* tut dies in ihrer Mittagspause. Sie müsse zur Einvernahme auf den Polizeiposten, sagt der Mann, die Mutter habe man schon angerufen. Es gehe um Diebstahl. Die Woche bis zum Termin kann Anna M. kaum essen, so nervös ist sie. Am Tag der Einvernahme informiert sie ihren Lehrmeister, dass sie einen Arzttermin habe.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt