Zum Hauptinhalt springen

«Wir wollen die alte Markthalle in das Jahr 2020 bringen»

Anton Gäumann: «Im Coop kaufe ich nie ein.»

Herr Gäumann, in welcher Migros-Filiale kaufen Sie ein?

Dann muss samstags das Personal in allen Filialen zittern, dass der Chef auf Kontrollbesuch kommt . . .

Wie oft kaufen Sie im Coop ein?

Die Migros Aare will die Berner Markthalle übernehmen. Was planen Sie dort?

Sie haben also noch nichts unterschrieben?

Sie sagen, Sie wollen etwas Gutes tun für Bern. Aber Sie wollen mit der Markthalle wohl auch Geld verdienen?

Wird die Markthalle der neu eröffneten Welle 7 gleichen oder eher der früheren Markthalle?

Mit welchen Mietern rechnen Sie?

Wird die Migros auch mit eigenen Formaten wie der italienischen Restaurantkette L’Osteria oder einem Alnatura-Bioladen präsent sein?

Haben die früheren Markthalle-Mieter Vorrang?

Die Migros betreibt in der Berner Altstadt diverse Filialen, dazu kommen die Welle 7, ein neuer Denner am Bärenplatz und nun noch ein Fitnesscenter an der Christoffelgasse. Wie viel Migros ist genug?

Die Migros Marktgasse wollen Sie ja umbauen. Was wird anders?

Welche ist Ihre Wunschlösung?

Was soll in den oberen Geschossen passieren? Gibt es Wohnungen?

In der Welle 7 prosperieren noch nicht alle Läden, wie man sieht . . .

Auch in den unteren Stockwerken ist es zuweilen sehr leer.

Zeichnen sich bereits Wechsel ab?

Sie sind seit letztem Herbst Chef von 12'000 Angestellten in den Kantonen Bern, Solothurn und Aargau. Wie führen Sie den Koloss Migros Aare?

Als oberster Chef müssen Sie Ihre Fühler aber in alle Bereiche ausstrecken, damit Sie merken, wenn etwas nicht gut läuft.

Man hört, die Migros Aare werde hierarchisch geführt.

Bei einer durchstrukturierten Organisation werden wohl gewisse Ideen abgewürgt.

Zum Beispiel?

Sie selbst sind seit 30 Jahren bei der Migros Aare.

Lebt man in einer Blase, wenn man so lange in einem Unternehmen ist? Man kennt ja nur eine Firmenkultur.

Wie würden Sie Ihren Führungsstil beschreiben?

Manche sprechen von militärisch.

Man nimmt die Migros zum Teil als verkrusteten Koloss wahr mit einer Verwaltungsmentalität . . .

Das heisst, Sie müssen nichts anders machen als Ihr Vorgänger?

Wie sieht eine Migros-Filiale in zehn Jahren aus?

Aber es wird immer noch Kühlregale und eine Früchte- und Gemüseabteilung geben?

Auch bei der Migros?

Wird es auch in 10 Jahren noch Kassiererinnen geben?

Und wird es mehr oder weniger Migros-Filialen geben?

Trotz Onlineshopping?