Zum Hauptinhalt springen

Detailhändler im August mit weniger Umsatz

Die Schweizer Konsumenten haben sich im August zurückgehalten.

Bei den Detailhändlern sind die Umsätze gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,8 Prozent gesunken. Es ist der stärkste Rückgang seit September 2009. Insbesondere die Käufe von Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren nahmen ab. Hier registrierte das Bundesamt für Statistik (BFS) einen Umsatzrückgang um 1,8 Prozent. Im Juli waren die gesamten Detailhandelsumsätze noch um satte 2,9 Prozent gestiegen. Teuerungsbereinigt stiegen die Detailhandelsumsätze aber auch im August, und zwar um 0,5 Prozent. Saisonbereinigt sind die realen Detailhandelsumsätze laut den Berechnungen des BFS um 2,6 Prozent gefallen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch