Zum Hauptinhalt springen

Der neue Staatsvertrag löst gemäss Experten nicht alle Probleme

Das Finanzdepartement setzt nach dem Verdikt des Bundesverwaltungsgerichts auf das neue Abkommen mit den USA. Notrecht ist hingegen kein Thema.

«Nun sind die Amerikaner am Zug»: Credit-Suisse-Gebäude in New York.
«Nun sind die Amerikaner am Zug»: Credit-Suisse-Gebäude in New York.
Keystone

Einen Tag, nachdem das Bundesverwaltungsgericht die Herausgabe von CS-Kundendaten gestoppt hat, gibt man sich in der Bundesverwaltung gelassen.

Der Tenor ist eindeutig: «Nun sind die Amerikaner am Zug.» Denn anders als in der Schweiz ist das neue Doppelbesteuerungsabkommen zwischen den beiden Staaten in den USA noch nicht genehmigt worden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.