Zum Hauptinhalt springen

Der Metro für Güter fehlen noch die Grossinvestoren

SBB, Post und Grossverteiler streben eine unterirdische Bahn für Waren an. Bereits 2030 könnte sie in Betrieb gehen – sofern sie finanziert werden kann.

Von Iwan Städler
50 Meter unter der Erde sollen Güter in unbemannten Fahrzeugen durchs Mittelland transportiert werden. Visualisierung: Cargotube, Keystone
50 Meter unter der Erde sollen Güter in unbemannten Fahrzeugen durchs Mittelland transportiert werden. Visualisierung: Cargotube, Keystone

Das Projekt ist ambitioniert. Sehr ambitioniert. Von Genf bis St. Gallen sollen künftig Paletten und Pakete unterirdisch transportiert werden – durch einen Tunnel ausschliesslich für Güter. Allein die erste Etappe von Härkingen/Niederbipp nach Zürich kostet 3,5 Milliarden Franken, wie eine gestern vorgestellte Machbarkeitsstudie festhält.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen