Zum Hauptinhalt springen

Der jüngste Milliardär ist erst 24

Die Superreichen werden immer mehr: Bill Gates führt erneut die «Forbes»-Liste der reichsten Menschen an. Ausserdem sind so viele junge Milliardäre aufgelistet wie nie zuvor.

Microsoft-Gründer Bill Gates hat ein Vermögen von 79,2 Milliarden Dollar, rund drei Milliarden mehr als letztes Jahr. (Archivbild)
Microsoft-Gründer Bill Gates hat ein Vermögen von 79,2 Milliarden Dollar, rund drei Milliarden mehr als letztes Jahr. (Archivbild)
Keystone
Der mexikanische Telekommunikationsunternehmer Carlos Slim, der 77,1 Milliarden Dollar sein Eigen nennen kann, liegt auf Rang 2. (Archivbild)
Der mexikanische Telekommunikationsunternehmer Carlos Slim, der 77,1 Milliarden Dollar sein Eigen nennen kann, liegt auf Rang 2. (Archivbild)
Keystone
Travis Kalanick, Chef des Fahrdienstvermittlers Uber, ist erstmals im Ranking vertreten.
Travis Kalanick, Chef des Fahrdienstvermittlers Uber, ist erstmals im Ranking vertreten.
Reuters
1 / 7

Bill Gates steht auf der «Forbes»-Liste der reichsten Menschen der Erde erneut ganz oben. Das US-Wirtschaftsmagazin bezifferte das Vermögen des Microsoft-Gründers am Montag auf 79,2 Milliarden Dollar – ein Anstieg um rund drei Milliarden Dollar verglichen mit dem Vorjahr.

Gates, der in den letzten 21 Jahren 16-mal an der Spitze des Rankings stand, konnte seinen Reichtum ausbauen, obwohl er im November Microsoft-Aktien im Wert von 1,5 Milliarden Dollar der Bill & Melinda Gates Foundation stiftete.

Warren Buffett verdrängt Modezar von Rang drei

Auf dem zweiten Platz folgte der mexikanische Telekommunikationsunternehmer Carlos Slim, der 77,1 Milliarden Dollar sein Eigen nennen kann.

US-Grossinvestor Warren Buffett steigerte sein Vermögen um 14,5 Milliarden auf 72,7 Milliarden Dollar dank des gestiegenen Aktienkurses seiner Investmentfirma Berkshire Hathaway. Der Börsenguru verdrängte den Gründer der spanischen Modekette Zara, Amancio Ortega, von Rang drei.

Die als «Orakel von Omaha» bekannte Investorenlegende Buffett verbuchte den höchsten Vermögensanstieg im Ranking. Er konnte seinen Reichtum sogar stärker ausbauen als Jack Ma, der Gründer des chinesischen Onlineriesen Alibaba. Die Firma hatte im September in New York den grössten Börsengang aller Zeiten gestemmt. Dadurch wurde Ma zum reichsten Chinesen. Mit 22,7 Milliarden Dollar reicht es aber «nur» für Platz 33 der «Forbes»-Liste.

Weltweit 1826 Milliardäre

Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Milliardäre den Angaben zufolge weltweit von 1645 auf 1826 Menschen. Fast ein Viertel der Newcomer kommt aus China. Zudem sind mit 46 unter 40-Jährigen so viele jüngere Milliardäre wie nie zuvor gelistet.

Angeführt wird die neue Generation von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, der um fünf Plätze auf Rang 16 kletterte und nun erstmals in den Top 20 vertreten ist. Der jüngste Milliardär ist der 24-jährige Evan Spiegel, Mitgründer der Foto- und Nachrichten-App Snapchat. Auch Travis Kalanick, Chef des Fahrdienstvermittlers Uber, ist erstmals im Ranking vertreten.

Noch nie lebten so viele Superreiche auf der Erde. Gemeinsam verfügten sie über ein Vermögen von 7,05 Billionen Dollar, wie «Forbes» errechnete.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch