Zum Hauptinhalt springen

Der Abwracker der Nation

Heinz Karrer war Chef der Axpo und ist noch Präsident von Kuoni. Beide Konzerne stehen heute nicht gut da. Sich selbst sieht Monsieur Economiesuisse dennoch auf Kurs.

Wenig überzeugende Bilanz als Wirtschaftsführer: Economiesuisse-Präsident Heinz Karrer. Foto: Daniel Winkler (13 Photo)
Wenig überzeugende Bilanz als Wirtschaftsführer: Economiesuisse-Präsident Heinz Karrer. Foto: Daniel Winkler (13 Photo)

Elf Jahre lang war Heinz Karrer, einer der bekanntesten Wirtschaftsführer des Landes, CEO des Stromkonzerns Axpo. Vor gut zwei Jahren ging er von Bord, dann krachte das Axpo-Gebilde zusammen. Verlust 2014: 730 Millionen Franken; Verlust 2015: 990 Millionen. Keiner zeigte auf Karrer und seine Mitstreiter, alle gaben dem Markt die Schuld. Die internationalen Strompreise seien halt in den Keller gerasselt und hätten die Schweizer Atom- und Wasserkraft in ein Verlustloch verwandelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.