Zum Hauptinhalt springen

Chinesischer Youtoube-Rivale stürzt beim US-Börsendebüt ab

New York Chinas zweitgrösstes Online-Videoportal Tudou ist beim Börsendebüt in den USA abgestürzt.

Der Kurs des YouTube-Konkurrenten rutschte am Mittwoch an der Technologiebörse Nasdaq im New Yorker Vormittagshandel auf 25,37 Dollar ab und lag damit um 12,5 Prozent unter dem Ausgabepreis. . Später erholten sich die Tudou-Anteilsscheine wieder etwas auf 26,60 Dollar. Die Nasdaq tendierte kaum verändert. Der Kurssturz kam überraschend. Denn trotz der anhaltenden Marktturbulenzen und Vorbehalte gegen chinesische Unternehmen platzierte Tudou seine Aktien im Rahmen der Erwartungen. Es war fraglich, ob Tudou ähnliche Beachtung erhält wie zuletzt die Internetkonzerne LinkedIn und Pandora Media bei ihren Neuemissionen. Das Interesse an US-notierten Konzernen aus der Volksrepublik ist nach zahlreichen Bilanzierungsskandalen abgeflaut. Auch Tudou war davon betroffen. Hinzu kommen Bedenken über die Entwicklung der US-Konjunktur sowie Europas Schuldenkrise, die für schlechte Stimmung an den Aktienmärkten sorgen. Tudou sammelte mit seinem Sprung auf das Handelsparkett 174 Millionen Dollar ein. Wie bei ausländischen Unternehmen üblich gab die chinesische Firma Hinterlegungsscheine aus, sogenannte American Depositary Receipts (ADRs). In Falle Tudous waren es sechs Millionen Stück. Die vor sechs Jahren gegründete Firma bietet wie der zum Google- Konzern gehörende Rivale YouTube eine Plattform an, über die Benutzer Videos hochladen, mit anderen teilen und bewerten können. Geld macht Tudou vor allem mit dem Verkauf von Werbung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch