Zum Hauptinhalt springen

China bleibt Investor Nummer eins in Deutschland Schweiz auf Platz drei

Berlin China war im Jahr 2011 der grösste ausländische Investor in Deutschland.

158 chinesische Unternehmen siedelten sich im vergangenen Jahr neu an, teilte die für das deutsche Standortmarketing zuständige Gesellschaft Germany Trade & Invest (GTAI) am Donnerstag mit. Mit 110 Projekten auf Platz zwei folgen die USA, die bis vor zwei Jahren noch die Rangliste anführten. Danach kommen die Schweiz mit 91 und Frankreich mit 53 Neuansiedlungen. Insgesamt liessen sich im vergangenen Jahr 827 Unternehmen aus 33 Ländern in Deutschland nieder - 13 Prozent mehr als 2010.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch