Zum Hauptinhalt springen

Brasilianische Notenbank senkt überraschend Zinsen

Brasilia Die brasilianische Notenbank hat vor dem Hintergrund der weltweiten Konjunktursorgen überraschend die Zinsen gesenkt.

Der massgebliche Satz fällt auf 12 von bislang 12,5 Prozent, wie die Währungshüter am Mittwoch (Ortszeit) bekanntgaben. Sie begründeten die erste Zinssenkung seit Juli 2009 mit den pessimistischeren Erwartungen an die Weltwirtschaft und einem schwächeren Wachstum in der grössten Volkswirtschaft Lateinamerikas. Analysten hatten damit gerechnet, dass der Leitzins nicht verändert wird. Bei Investoren wächst nach der Entscheidung die Angst vor der Inflation in Brasilien. Zudem gibt es die Befürchtung, dass die Regierung bei der geldpolitischen Entscheidung eine Rolle gespielt haben könnte. In den vergangenen Tagen hatten mehrere Politiker eine Zinssenkung gefordert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch