Zum Hauptinhalt springen

BKW baut weitere rund 200 Stellen ab

Der Berner Energiekonzern BKW baut weitere rund 200 Stellen ab.

Als Grund nennt das Unternehmen unter anderem den Kostendruck sowie neue erschwerte Marktbedingungen. Wie die BKW am Mittwoch in einem Communiqué mitteilte, wird es auch zu Entlassungen kommen. Der Konzern unterstütze die betroffenen Mitarbeitenden bei der Stellensuche oder auch einer beruflichen Neuorientierung. Die Reduktion kommt zu dem bereits im Oktober kommunizierten Abbau von 55 Stellen im Netzgeschäft hinzu. Vom erneuten Abbau sind alle Bereiche des Unternehmens betroffen, mit Ausnahme des Kraftwerks Mühleberg. Die Massnahmen werden ab Februar 2012 umgesetzt. Aufgrund des veränderten Marktumfeldes sowie des zunehmenden Kostendrucks habe die BKW in den letzten Monaten die Erarbeitung eines konzernweiten Produktivitäts- und Kostensenkungsprogramms initiiert, heisst es in der Mitteilung. Ziel des Programms sei es, die wirtschaftliche Positionierung der BKW auch unter den erschwerten Marktbedingungen aufrechtzuerhalten und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens für die Zukunft sicherzustellen. In diesem Zusammenhang soll mittelfristig eine jährliche Reduktion der beeinflussbaren Kosten um 15 Prozent oder rund 95 Millionen Franken erreicht werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch