Zum Hauptinhalt springen

Bayer erhält EU-Zulassung für neue Antibaby-Pille

Leverkusen Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat in Europa grünes Licht für den Verkauf einer neuen Antibaby-Pille erhalten.

Die EU-Kommission habe ihr Einverständnis zur Zulassung des Verhütungsmittels Flexyess erklärt, teilte der Konzern am Dienstag mit. Nun werde das Präparat, eine Version des Bayer-Verhütungsmittels Yaz, voraussichtlich in den kommenden Wochen in den einzelnen EU- Mitgliedsstaaten genehmigt. Flexyess ist eine niedrig dosierte Pille mit den Wirkstoffen Drospirenon und Ethinylestradiol, die Frauen mehr Spielraum bei der Einnahme gestatten soll. Bayer plant das Mittel in der zweiten Jahreshälfte 2013 in ersten Ländern auf den Markt zu bringen. Konkrete Umsatzziele für das Präparat nannte das Unternehmen nicht. Bayer zählt auf dem Feld der Verhütungsmittel zu den weltweit grössten Unternehmen. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete der Konzern mit seinen Antibaby-Pillen aus der Yaz-Familie Umsätze von 1,07 Milliarden Euro.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch