Zum Hauptinhalt springen

Baumeisterverband lanciert Aktion gegen Lohndumping bei Eisenlegern

Der Schweizerische Baumeisterverband (SBV) startet eine Kontrolloffensive gegen Lohndumping bei den Eisenlegern.

Dazu hat die Delegiertenversammlung eine Mittelerhöhung von 2,5 Millionen Franken ausgesprochen. Die Eisenleger-Branche sei einer der wenigen Zweige im Bauhauptgewerbe, bei dem es gelegentlich zu Verstössen komme, teilte der SBV am Dienstag mit. Mit der Mittelerhöhung würden unter anderem drei zusätzliche Stellen für Baustellenkontrolleure finanziert. Die Firmen werden vom SBV sowie vom Schweizerischen Eisenleger- Verband zur strikten Einhaltungen des Landesmantelvertrags (LMV) angehalten. So werden die Betriebe verpflichtet, Eisenlegerarbeiten nur an Betriebe zu vergeben, die den LMV in allen Teilen einhalten, heisst es in der Mitteilung weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch