Zum Hauptinhalt springen

Bank CA St. Gallen und swissregiobank werden zu Bank acrevis

In der Ostschweiz entsteht unter dem Namen acrevis eine neue Regionalbank.

Die Verantwortlichen der Bank CA St. Gallen und der swissregiobank haben einen Fusionsvertrag unterzeichnet. Definitiv entscheiden die Aktionäre der beiden Institute über den Zusammenschluss. Die ausserordentlichen Generalversammlungen für die total über 10'000 Aktionärinnen und Aktionäre finden am 23. September statt, wie es in der gemeinsamen Mitteilung vom Mittwoch heisst. Die Aktionäre der Bank CA St. Gallen sollen bei einem Zusammenschluss pro alte Aktie 1,762 Aktien der neuen Bank mit einem Nominalwert von 85 Fr. erhalten. Für die swissregiobank-Aktionäre ist pro Titel eine acrevis-Aktie sowie eine steuerfreie Kapitalrückzahlung von 30 Fr. vorgesehen. Stellen sollen wegen der Fusion keine verloren gehen, wie es weiter heisst. acrevis soll vom bisherigen Chef der Bank CA St. Gallen, Stephan Weigelt, geleitet werden. Das Präsidium der neuen Bank soll von swissregiobank-Präsident Markus Isenrich übernommen werden. Insgesamt sollen an den Generalversammlungen im September 11 neue Verwaltungsräte gewählt werden. Notiz an die Redaktion: Folgt mehr nach MK bis 1600

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch