Zum Hauptinhalt springen

Bank BSI wehrt sich gegen Schliessung

Die Tessiner Bank BSI wurde vor kurzem von der Finma dicht gemacht. Das Institut kritisiert die Behörde scharf.

Die Bank BSI in Lugano: Die Tessiner Bank wurde von der Finma geschlossen.
Die Bank BSI in Lugano: Die Tessiner Bank wurde von der Finma geschlossen.
Pablo Gianinazzi, Keystone

Vor wenigen Wochen ging die Finanzmarktaufsicht Finma hart mit der Tessiner Bank BSI ins Gericht. Die Bank spiele in der Korruptionsaffäre um den malaysischen Staatsfonds 1MDB eine entscheidende Rolle. Zusammen mit der Verstrickung in den brasilianischen Petrobras-Skandal und in den US-Steuerstreit ergab das ein umfangreiches Sündenregister. Die Finma strafte die Bank hart dafür. Sie wurde praktisch aufgelöst, 95 Millionen Franken frühere Gewinne wurden ein­gezogen und zwei Verfahren gegen ehemalige Kader der Bank eröffnet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.