Zum Hauptinhalt springen

Autoboom in China beschert Mercedes 2010 kräftiges Absatzplus

Stuttgart Der deutsche Autokonzern Daimler hat mit Hilfe des Absatzbooms in China und der Erholung des US-Markts 2010 deutlich mehr Autos verkauft.

Verglichen mit dem vorangegangenen Krisenjahr stieg die Zahl verkaufter Fahrzeuge von Mercedes-Benz, smart, Maybach und AMG um 12 Prozent auf 1,27 Millionen. Daimler-Chef Dieter Zetsche erklärte am Freitag: «Das letzte Jahr war für uns ein voller Erfolg.» Der Absatz der Kernmarke Mercedes-Benz stieg um 15 Prozent auf 1,17 Millionen Fahrzeuge. Die Prognose einer Zunahme um mindestens 10 Prozent habe sich somit erfüllt. Der Absatz des Kleinwagens Smart brach dagegen um 16,6 Prozent auf 97'500 Autos ein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch