Zum Hauptinhalt springen

Arbeitslosenquote steigt im November auf 3,1 Prozent

Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz hat im November zum zweiten Mal in Folge zugenommen.

Die Quote stieg von 2,9 Prozent im Oktober auf 3,1 Prozent. Insgesamt waren Ende November 121'109 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) angemeldet. Das sind 5931 mehr als im Vormonat, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) am Mittwoch mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahr präsentiert sich das Bild immer noch positiv. Gegenüber November 2010 sank die Zahl der Arbeitslosen um 20'559. Die Arbeitslosenquote hatte damals noch bei 3,6 Prozent gelegen. Die Jugendarbeitslosenquote stieg von 3,2 Prozent im Oktober auf 3,3 Prozent. Gesamthaft waren 18'085 Arbeitslose zwischen 15 und 24 Jahren gemeldet, 375 mehr als im Vormonat. Die neusten Zahlen zur Kurzarbeit beziehen sich auf den September. Damals nahm die Anzahl von Kurzarbeit betroffenen Personen gegenüber August um 1467 auf 3981 zu, was einem Anstieg von 58,4 Prozent entspricht. Im Oktober war die Arbeitslosigkeit erstmals in diesem Jahr gestiegen, nachdem sie zuvor über Monate zurückgegangen war.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch