Zum Hauptinhalt springen

Arbeitslosenquote in Spanien steigt erstmals seit fünf Monaten

Madrid Nach fünf Monaten der Entspannung ist die Arbeitslosenquote in Spanien im August um 0,8 Prozent erstmals wieder gestiegen.

38'179 Menschen mehr hätten sich im vergangenen Monat arbeitslos gemeldet, teilte das Arbeitsministerium in Madrid am Dienstag mit. Damit hatten im August 4,62 Millionen Menschen Anspruch auf Arbeitslosenhilfe. Trotz der schweren Rezession in Spanien sank die Zahl der neu gemeldeten Arbeitslosen allerdings von 51'185 im Vorjahreszeitraum. Am Ende des zweiten Quartals hatte Spanien mit 24,6 Prozent die höchste Arbeitslosenrate der Europäischen Union gemeldet. Die neue Quote wird im Oktober bekannt gegeben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch